Markt Marktleugast

Markt Marktleugast – Aktuelles

Ersatzneubau Stromtrasse Ostbayernring

Bürgerbeteiligung Neuensorg

2. Runder Tisch

11.06.2015:

Auf Grundlage des 1. Runden Tisches erstellte TenneT die umweltfachliche Prüfung für das Raumordnungsverfahren. Die Ergebnisse wurden am 11.06.2015 nochmals im Rahmen des Beteiligungsformats beim 2. Runden Tisch vorgestellt und besprochen. Die Varianten werden im Herbst 2015 in das offizielle Raumordnungsverfahren gleichwertig eingereicht.

Nachstehend die Präsentationen von TenneT:

2. Runder Tisch TenneT - Präsentation TenneT

2. Runder Tisch - Präsentation TNL Umweltplanung

 

22:01.2015:

 

 

Nach dem Bürgerinformationsmarkt in Marktleugast am 22. September 2014 wurden Anfang 2015 insbesondere die Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils Neuensorg intensiv an der Planung des Ostbayernrings beteiligt. Neuensorg ist für den Ersatzneubau des Ostbayernrings eine Herausforderung, da die bestehende Leitung sehr nah an der Wohnbebauung vorbeiführt. Bei einem Parallelbau zur Bestandstrasse könnte in diesem Bereich keine Abstandsoptimierung zu Wohnhäusern herbeigeführt werden. In Neuensorg wird daher von einem Ersatzneubau in Parallelführung abgewichen, um größere Abstände zur Wohnbebauung sowie zur angrenzenden Sport- und Freizeitfläche zu erreichen.

Für die gemeinsame Entwicklung alternativer Trassenvarianten wurde für Neuensorg ein Trassenuntersuchungsteam (TUT) aus Bürgern und Fachleuten gebildet. Für das TUT haben sich neun interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Neuensorg beworben. Weitere Teilnehmer sind neben Grundstückseigentümern und der Gemeinde Marktleugast auch Experten aus Umwelt, Technik, Recht und Landwirtschaft. Das TUT hat sich erstmals am 22. Januar 2015 zu einem Runden Tisch getroffen, um gemeinsam Untersuchungskriterien, empfindliche Bereiche und Trassenalternativen für den Ortsteil Neuensorg zu entwickeln. Auf dieser Grundlage erstellt TenneT die umweltfachliche Prüfung für das nachfolgende Raumordnungsverfahren. Die Ergebnisse werden selbstverständlich vorher nochmals im Rahmen des Beteiligungsformats vorgestellt und besprochen. TenneT hat sich dazu verpflichtet, die von den Bürgern präferierten Varianten der alternativen Trassenführung in das Raumordnungsverfahren mit aufzunehmen, damit diese im Rahmen des Verfahrens von der Regierung Oberpfalz geprüft werden können. 

Nachhaltige Trassenplanung - Präsentation Planungsgruppe Umwelt v. 22.01.2015

Ersatzneubau Ostbayernring - Präsentation TenneT v. 22.01.2015