Markt Marktleugast

Markt Marktleugast – Aktuelles

In Marktleugast tut sich was

Nachdem das Erdgeschoss des Bürgerbegegnungszentrums mit Arztpraxis aufgerichtet ist, kann sich der Betrachter nun ein erstes Bild machen und vorstellen, welch großes Bauvorhaben hier auf den Weg gebracht wurde. Obwohl die Gemeinde hier ein Großprojekt baut, kommen die restlichen Aufgaben in der Gemeinde nicht zu kurz.

Das Erdgeschoss des Bürgerbegegnungszentrums mit Arztpraxis steht bereits.

 

Wo man hinschaut, ist auch der gemeindliche Bauhof aktiv. In letzter Zeit hat dieser, unter Leitung von Fredi Ott, in der Karl-Pezold-Straße am fast 100 Meter langen Lückenschluss des Gehsteiges gearbeitet. Der Gehsteig verlief von der Weststraße kommend bis zur unteren Einmündung der St.-Martin-Straße. Bis zur oberen Einmündung der St.-Martin-Straße war der Bürgersteig von der Dreifachporthalle kommend gebaut. Ab Beginn der beiden Anwesen, die bereits zur St.-Martin-Straße zählen, mussten die Fußgänger aber auf die Straße wechseln.

Es war der Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger, diesen Lückenschluss, nicht zuletzt aufgrund der Verkehrssicherheit, herzustellen. Dieser Bitte kam Bürgermeister Franz Uome gerne nach und brachte dieses Projekt nun zur Umsetzung.

Allerdings galt es für den gemeindlichen Bauhof bei der Ausführung dieses Vorhabens einiges zu beachten. Der Gehweg musste mit viel Sorgfalt so angelegt werden, dass bei den vorhandenen Randstreifen bis zur Grundstücksgrenze die beiden Grundstückseinfahrten ebenso berücksichtigt werden, wie das dort vorherrschende Gefälle. Die Bauhofmitarbeiter lösten diese Herausforderungen jedoch mit viel Sachverstand hervorragend.

Dass derartige Baumaßnahmen schnell und unbürokratisch durch den gemeindlichen Bauhof erledigt werden können, liegt auch an der in den letzten Jahren stattgefundenen Aufrüstung des notwendigen Maschinenparks. So wurde zum Beispiel auch eine kleine Walze angeschafft. "Gerade in der Sommerzeit, wo überall Bautätigkeiten stattfinden, ist es sehr schwierig, sich derartige Maschinen schnell einmal auszuleihen. Für eine saubere Arbeit ist aber eine gute Ausrüstung unbedingt notwendig", so Mitarbeiter Alexander Pittroff.

Bauhofleiter Fredi Ott (links) mit Alexander Pittroff (Mitte) beim Aufbringen der Teerschicht. Uwe Keller bediente die Straßenwalze (rechts).

 

 Jetzt kann der Gehweg durchgehend von der Weststraße bis zur Dreifachsporthalle genutzt werden.

 

Während größere Aufträge, wie der des Gehwegbaus, im Haushalt ihren Platz finden müssen, hat Bürgermeister Uome für die täglichen kleineren Arbeiten, die zum Teil auch durch die Bevölkerung an ihn herangetragen werden, den Arbeitsauftrag für den Bauhof eingeführt. Jede Meldung wird damit festgehalten und je nach Arbeitsaufwand zeitnah umgesetzt. Wie schnell dies gehen kann, davon konnten sich zum Beispiel die Besitzer der Helmbrechtser Straße 7 überzeugen. Nach der Renovierung ihres Hauses, war das unleserliche Straßenschild "Oberer Anger" nun wirklich kein schöner Anblick mehr an deren Hauswand. Nachdem der Bürgermeister informiert wurde, hatte er Bauhofmitarbeiter Udo Hübschmann beauftragt, ein neues Schild anzubringen.

Udo Hübschmann befestigt das neue Straßennamenschild.

 

Aber auch alle anderen, fest eingeplanten, Arbeiten im monatlichen Arbeitsablauf des Bauhofes, sorgen in der Gemeinde für ein schönes Erscheinungsbild. Ob die Pflege und Kontrolle der Kinderspielplätze oder auch die von Mitarbeiter Reiner Hofmann durchgeführte Pflege der gemeindlichen Grünflächen und Plätze lassen die Marktgemeinde Marktleugast strahlen.


Reiner Hofmann kümmert sich um die Pflege des Radonplatzes.

 

Die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes sind außerdem unter anderem zuständig für die Versorgung der Wasser- und Abwasseranlagen und den Unterhalt sowie die Pflege des gemeindlichen Straßen- und Wegenetzes. Außerdem kümmert sich der Bauhof um die gemeindlichen Liegenschaften, wie zum Beispiel Wohnungen, Mietobjekte, Knarrhaus, Schule, Feuerwehrhäuser, Schulturnhalle, Dreifachsporthalle, Bolzplätze, Spielplätze, Außensportanlagen, Skaterbahn, Friedhöfe und Leichenhäuser. Aber auch die Bepflanzungen der gemeindlichen Plätze, die Unterstützung der Ortsfeuerwehren und der Winterdienst zählen zu dessen zahlreichem und abwechslungsreichen Aufgabengebiet.


Daniel Schramm übernimmt auch kleinere Botengänge für die Verwaltung. Beim Austausch der Gemeindenachrichten in den Infokästen, wird natürlich auch gleich im Umfeld etwas in Ordnung gebracht oder vorhandene Mängel weiter gemeldet.